Donnerstag, 19. März 2015

Buchrezension Blutspur von Kim Harrison/Dawn Cook

.

Wieder der Beginn einer absolut fantastischen Fantasyreihe!
Kim Harrison hat mich damals schon mit den "Wahrheiten" überzeugt und aus diesem Grund - und jenem, dass ich herausfand, dass Dawn Cook eben Kim Harrison ist, habe ich mir vor Kurzem die ersten Bände der Reihe gewünscht und bin wirklich nicht enttäuscht.
Rachel ist wirklich ein energiegeladener, einfallsreicher Charakter. Sie weiß, was sie will und versucht nicht aufzugeben, egal wie verzwickt die Situation scheint.
Beneidenswert ist sie dabei nicht, denn so scheint zu Beginn der Reihe aus einer Mücke wirklich ein Elefant zu entstehen und sie muss sich bei jeden ihrer Schritte immer wieder fragen - werde ich gerade angegriffen? Lauert hinter der nächsten Ecke ein neuer Attentäter?
Trotz all der Schwierigkeiten boxt sie sich durch und bleibt ideenreich.
So kommt es eben auch dazu, dass Rachel - um sich von ihren Problemen "freizukaufen" - einfach mal eine gefährliche Jagd nach Informationen beginnt, die sie gut und gerne ins Grab bringen könnten.
Zum Glück hat sie auch ein paar treue Freunde, die hinter ihr stehen und ich liebe jeden einzelnen von ihnen.
Gemeinsam sind sie ein gutes Team, dass immer wieder auf neue Ideen, um die Situation zu entschärfen.
Kim Harrison hat mit diesem Band eine fantastische Reihe voller Magie, Vampire, Jäger, Hexen und Anderswesen begonnen, wie ich sie selten entdeckt habe.
Das Niveau steigert sich wirklich mit jedem einzelnen Band immer weiter und man brennt darauf herauszufinden, wie Rachel sich im nächsten Band den neuen Herausforderungen stellt.
Wer also Lust auf einen abwechslungsreichen Auftakt einer neuen Reihe hat, der sollte unbedingt zugreifen und dem Buch eine Chance geben :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen