Mittwoch, 11. März 2015

Buchrezension Die Wahrheiten von Dawn Cook/Kim Harrison

.

Ich fasse hier für alle die ersten beiden Bände zusammen. Die Bücher sind in folgender Reihenfolge erschienen: 1. Die erste Wahrheit 2. die geheime Wahrheit 3. die verlorene Wahrheit 4. die letzte Wahrheit Wer die Bücher gerne lesen möchte, muss unbedingt mit dem ersten Band beginnen, weil er sonst die Zusammenhänge nicht erkennt. Die Reihe der Wahrheiten kann nur gesamt gelesen werden und die Geschichte ist fortlaufend. So nun aber zur eigentlichen Rezension: kurze Inhaltsangabe In den Wahrheiten geht es um die junge Alissa, die von ihrer Mum herausgeworfen wird, um sich kurz vor dem ersten Winter auf die Suche nach einer geheimnisvollen Feste zu machen. Alissa, die weder an Magie noch an Drachen glaubt, ist natürlich alles andere als begeistert von der Idee, doch sie hat keine Wahl. Also macht sie sich ungewollter Weise auf den Weg. Zum Glück - da Alissa keine gute Orientierung besitzt - trifft sie auf dem Weg zur Feste den jungen Musiker Strell, der sie auch als bald auf den Weg in die angeblich magische Feste begleitet. Meine eigene Meinung: Ich finde, dass sich Dawn Cook mit dieser Sage wirklich selbst übertroffen hat. Am Anfang beginnt die Geschichte zwar etwas holprig und auch die Wanderschaft zieht sich etwas hin, aber nachdem die erste Hälfte des ersten Buches gelesen war, konnte ich die komplette Reihe nicht mehr aus der Hand legen und habe sie wirklich sprichwörtlich verschlungen. Ich habe sie an jedem mir denklichen Ort gelesen. Ob nun in der Straßenbahn, auf dem Sofa, in der Wanne oder im Garten, sobald ich eines der Bücher ausgelesen hatte, habe ich gleich den nächsten Teil der Reihe gegriffen und diese Bücher sogar mehrfach verschlungen. Dawn Cook alias Kim Harrison hat mit diesen Büchern eine neue Drachen-Saga erfunden, die es so bislang noch nirgendwo zu lesen gab. Dawn Cook kommt in ihrer Handlung mit so wenig Charakteren aus, wie ich es selten in einer Reihe erlebt habe. Dazu kommt, dass jeder Charakter individuell ist und wirklich eine eigene Geschichte hat. Sie gibt jedem einzelnen Charakter die nötige Tiefe und eigene Denken- und Verhaltensweisen. In diesen Büchern treffen verschiedene Religionen aufeinander und trotz der verschiedenen Sichtweisen wachsen die unterschiedlichsten Charaktere zusammen. Ich liebe wirklich jeden einzelnen Charakter und diese Reihe hier, gehört zu meinen absoluten Lieblingsreihen. Wer also Interesse hat, sich einmal auf eine ganz neue Art und Weise einer Drachen-Saga einzulassen und der magische Momente liebt, kann mit dieser Reihe nichts falsch machen. Dawn Cook ist es gelungen in jedem Buch einen neuen, gewaltigen Höhepunkt zu erschaffen und die Geschichte - trotz weniger Charaktere - so spannend zu gestalten, wie es mir selten untergekommen ist. Ich hoffe, dass vielleicht der ein oder andere Lust bekommen hat, der Reihe eine Chance zu geben. Ich verspreche es euch - wenn ihr die erste Hälfte des Buches geschafft habt, werdet ihr es nicht bereuen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen