Dienstag, 22. September 2015

Nalini Singh - Scherben der Hoffnung


Nalini Singh

Scherben der Hoffnung

Endlich geht es weiter! Wie lange habe ich wieder auf dieses Buch gewartet?
Wie viele - die meinen Blog und meinen Kanal bereits verfolgen - wissen, liebe ich Nalini Singh! Sie ist eine von wenigen Autorinnen, von denen ich Reihen sofort verschlinge und alles andere - sobald ein Buch von ihr herauskommt - aus der Hand lege.


Hier war es fast wieder so - heißt: ich habe mich diesmal gezwungen noch rasch ein Buch zu beenden - bevor ich mich an dieses fantastische Werk gemacht habe!


In diesem Band geht es um Aiden, einen Pfeilgardisten und um Zaira - eine Pfeilgardistin. 

Wir stolpern in die Geschichte hinein, in dem Moment, als Aiden gerade in einem Raum aufwacht, der einem Verlies ähnelt. Warum?

Aiden und Zaira sind entführt worden! Bis zu diesem Moment hatte wohl niemand daran geglaubt, dass es einmal einer Organisation gelingen könnte, nicht nur einen sondern gleich 2 Pfeilgardisten zu entführen!


Nicht nur Aiden und Zaira - die sich in einer schrecklichen Situation befinden - sind schockiert (soweit Pfeilgardisten eben schockiert sein können ;) ) - sondern auch ihre Freunde und nicht zuletzt, der Leser natürlich.

Wer die komplette Reihe bis hierher kennt, weiß wie schwierig es ist, einen Pfeilgardisten überhaupt anzugreifen und einen Treffer zu erzielen, aber zwei von diesen Elitekämpfern einzufangen? Das war bislang wohl ein Unding der Unmöglichkeit und doch... ist es einer Organisation gelungen, genau das in die Tat umzusetzen.

Wir begleiten Aiden und Zaira am Anfang des Buches dabei, wie sie versuchen zu fliehen und wie ihre Flucht aussieht.

Was ich wirklich toll finde ist, das neue Rudel, welches in diesem Buch ins Spiel kommt. Ein neues Gestaltwandlerrudel, dass bislang auch noch nicht erwähnt wurde, hilft den beiden bei ihrer Flucht und so lernen wir wirklich ein paar absolut tolle neue Charaktere kennen, die genau wie die altbekannten Charaktere eigene Wesenszüge haben und individuell sind. 

Wie Nalini Singh das schafft? Ich weiß es wirklich nicht! Ich kenne kaum eine Autorin, die mit so vielen Charakteren so gut zurecht kommt, wie Nalini und die es beherrscht, jeden Charakter einzigartig erscheinen zu lassen. 

Bei diesem Band wird wieder einmal deutlich, wie es Nalini gelingt einen roten Faden - von Anfang des ersten Bandes bis zu diesem - am Leben zu erhalten.

Obwohl Aiden keiner meiner Lieblingscharaktere vor dem Buch war, habe ich es wirklich genossen seine Geschichte zu lesen. Er gehörte für mich eher zu den Charakteren, die "gemütlich" waren und nicht so interessant auf mich erschienen. Nun, da ich aber seine ganze Geschichte kenne, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen - ebenso einen Blick auf diesen besonderen Medialen zu werfen, der sein Herz am rechten Fleck trägt.

Außerdem ist das neue Rudel wirklich interessant ;) Ich freu mich wirklich, dass es endlich mal ein neues, gut belichtetes Rudel gab. 


Wer gern noch ein bisschen mehr erfahren möchte, kann sich gern noch die Video-Rezension ansehen :)


.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen