Montag, 9. November 2015

Death Marked - Die Magierin der Assassinen

Death Marked - Die Magierin der Assassinen


>  Hallo, 
mein Name ist Ileni und ich bin eine Renegai. Oder zumindest glaubte ich von klein auf, immer eine Renegai zu sein. Ich hoffte darauf, die mächtigste Magierin in meinem Reich zu werden und malte mir bereits eine glorreiche Zukunft aus. Leider - und an diesem Punkt geschieht immer etwas Unvorhersehbares - war dies nicht der Fall. 
Ich fiel auf die Nase und damit meine ich nicht, dass ich auf die Nase fiel und dabei ein bisschen Nasenbluten hatte. Ich fiel... und brach sie mir... so richtig.
Aber genau diesen Sturz habe ich gebraucht, um zu erkennen, dass meine Existenz einen ganz bestimmten Plan verfolgt. Das Personen sich schon eine Aufgabe für mich zurecht gelegt hatten, bevor ich auch nur ahnte, dass etwas in Busch war.
Aber gut, beginnen wir am Anfang...<
:)

In diesem absolut tollen Buch geht es - wie oben bereits erwähnt - um Ileni. Eine junge Magierin, die eigentlich Großes vor hat, doch ihre Magie schwindet plötzlich und sie erkennt, dass sie nie zu der Magierin werden kann, die sie gerne sein möchte.
Damit sie irgendwie noch von Nutzen ist und ihrem Clan noch Ehre macht, erklärt sie sich bereit in den dunklen Höhlen die gefürchteten und mächtigen Assassinen in Magie auszubilden.
Das einzige Problem? Ihre beiden Vorgänger sind vor Kurzem ermordet wurden und Ileni hofft inständig, dass sie nicht ganz so schnell folgen wird... nicht bevor sie den Mörder gefunden hat.

Diese Geschichte hat mich voll und ganz in ihren Bann gezogen! 
Nachdem ich kurz davor ein Buch gelesen habe, durch das ich mich wirklich gequält habe - nicht gelogen - war ich bei diesem Buch vorsichtiger. Ich dachte erst, okay... alles ist besser, als das vorhergehende...
Doch dann wurden all meine Erwartungen übertroffen! 
Allein auf den ersten 3 Seiten fesselte mich Leah Cypess mit ihrer sagenumwobenen und gut durchdachten Geschichte rund um Ileni. 
Der Autorin ist es gelungen, einem wirklich gut zu verbildlichen, wie sich Ilena fühlte - ohne zu ausschweifend zu werden.
Obwohl im Klappentext ja eine Liebesgeschichte angedeutet wird, zwischen der Magierin und einem der besten Assassinen, muss ich sagen - ich bin beeindruckt!
Die Liebesgeschichte ist keine dieser schnulzigen Ausartungen besonderer Kreationen von aneinandergereihten Wörtern, die verbildlichen wollen, dass Augen wie Sterne funkeln und die Begierde einer Frau und eines Mannes vom ersten Moment an entfesselt sind und sie nicht mehr mit Kopf und Verstand ihren gegenüber wahrnehmen können.
Nein so ist es nicht und das war so erfrischend und erleichternd zugleich!

Leah Cypress ist es gelungen selbst die Liebesgeschichte interessant zu beschreiben - aber nicht zu ausschweifend und - was ich sehr sehr wichtig finde! - die Geschichte immer im Vordergrund zu behalten.

Wir begleiten Ilena auf einer interessanten Spurensuche nach dem Mörder oder den Mördern der beiden vorhergehenden Magier. Sorin - einer der besten Assassinen - entschließt sich ihr keine Steine in den Weg zu bauen, sondern sie zu unterstützen.
Langsam - Schritt für Schritt - kommen sie dem Geheimnis näher und Ileni erkennt langsam das "Große Ganze" und das sie der Schlüssel dazu sein soll. 

Diese Geschichte kann ich jedem Fan von Assassins Creed und der Gilde der schwarzen Magier empfehlen :) 
Eine erstaunliche Mischung die das Leserherz höher schlagen lässt! 
Ich freue mich schon sehr auf Band 2 des Buches, welches 2016 erscheint :)

Video-Rezension :)
.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen