Donnerstag, 3. Dezember 2015

Nebelsilber – Tanja Heitmann


Nebelsilber – Tanja Heitmann 
gebunden 16,99 €
cbt 
Empfohlen ab 13 Jahre


Wow - wieder einmal ein tolles Jugendfantasybuch mit, zumindest für mich, völlig unerwartetem Ende! Es war mir eine große Freude das Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen – es wäre mir aber auch ansonsten jeden Euro wert gewesen.

Das Buch hat ein wundervolles Cover wie ihr ja oben schon sehen könnt und mach Appetit auf den Inhalt und verbildlicht diesen wirklich gut. 
Auf den 400 Seiten kommt man auf insgesamt 40 Kapitel, dass heißt ca. 10 Seiten pro Kapitel. 
Es lässt sich richtig gut und flüssig lesen, was zum einem daran liegt, das es relativ einfach geschrieben ist (eben ein Jugendbuch). Zum anderen versteht sich Tanja Heitmann auch darauf hier wundervoll mit Worten zu malen und einen einfach in seinen Bann zu ziehen.

Kaum das Edie mit ihrem Papa in Wasserruh, einem kleinen Dorf im Spreewald, ankommt begegnet ihnen bei ihrer Anreise in der Nacht die alte Dame Rodriga Adonay, welche sofort sieht, dass Edie jemand besonderes ist. Edie wird später auch immer mal bei Rodriga zu Besuch sein und sich viel mit ihr unterhalten. Unter anderem über die Mythen die sich um Wasserruh ranken oder ihre Gabe, dass sie mehr sieht als normale Menschen. 
 Hm, ich verrate mal so viel über ihre Gabe:  
Sie wirkt sich so aus, dass sie die Vergangenheit von Menschen, Gegenständen oder ihrer Umgebung in kleinen Visionen sehen kann. Bei Menschen nur über Berührungen über die nackte Haut, ansonsten drängen sich die Bilder ihr teilweise auch einfach so auf. 
Bei einer ihrer Erkundungsspaziergänge in der Umgebung hört sie auf einmal einen Herzschlag und geht diesem nach, doch bald darauf ergreift sie die Flucht als es ihr zu unheimlich wird. Kurz darauf steht der Junge Silas Sterner vor ihrer Tür, welcher 10 Jahre lang verschwunden war – er war in der Gefangenschaft des Erlkönigs.
So fließt die Geschichte mit diesen und noch mehr Charakteren, die man schnell in sein Herz schließt und die alle besonders sind, nur so dahin. 
Es gibt viele spannende Momente, andere stimmen einen nachdenklich.
Es war nie langweilig und so konnte ich es kaum aus der Hand legen. 
Mir tat es am Ende dann sehr leid, Abschied nehmen zu müssen.
Viele tolle Ideen, die in einem Erwachsenenroman, denk ich, besser bzw. anders ausgefeilt worden wären – es ist eben ein Jugendbuch und das sollte man nicht vergessen. Aber man sollte sich davon auch nicht abschrecken lassen und ihm eine Chance geben, denn es ist zauberhaft.

Selbst wenn ihr euch zwischendurch schon denken könnt was jetzt passieren muss – das Ende wird euch definitiv umhauen. Damit hätte ich so wirklich gar nicht gerechnet. Da hat die liebe Tanja Heitmann einen so richtig schön hinters Licht geführt.

Damit kann ich euch dieses schöne Buch definitiv empfehlen – für euch oder als als Geschenk – einfach nur wunder, wunderschön :)
eure Tifi 
von Nickypaulas Bücherwelt


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen