Mittwoch, 2. Dezember 2015

Schwarzes Prisma von Brent Weeks


Schwarzes Prisma 
(Lichtsage erster Band von 4 Teilen)
Seiten: 800 Seiten
   Kosten 15,00 €


Hallo ihr Lieben und danke, dass ihr wieder dabei seid :)

Heute möchte ich euch ein neues Fantasybuch vorstellen. Der Auftakt einer bislang 4-teiligen Reihe.

Normalerweise lese ich ja weniger Romane, die von Männern geschrieben werden.
Oft ist es so, dass ich  mich den Buch von männlichen Autoren nicht sooo verbunden fühle, wie bei Frauen.
Aber es gibt immer Momente, in denen es Ausnahmen gibt und dieses Buch ist ein solches.
Durch die liebe Lisa entdeckt, wagte ich mich an den ersten Teil der Lichtsage heran und tastete mich langsam in der Geschichte vor.

Der Einstieg war schön düster und interessant, aber leider auch ein kleines bisschen zu lang.
Man beginnt mit Kipp, einem 15-jährigen Jungen, der eine drogenabhängige Mutter hat, die man nur als schrecklich bezeichnen kann.

Kipp ist auch nicht der typische Protagonist, wie wir ihn aus zahlreichen Büchern kennen.
Er ist tollpatschig, damit auch etwas unbeholfen und natürlich für viele VIEL zu gewöhnlich.
Aber er hat ein gutes Herz und auch wenn seine Freunde ihn verspotten und seine Mutter keine Ahnung hat, wie man Liebe ausdrückt, kämpft er sich durchs Leben.

Dann gibt es da noch Gavin. Gavin ist der große, mächtige Lord Prisma, der versucht ein Land, welches sich im Streit miteinander befindet, zu festigen und zu halten.
Leider hat er nur noch 5 Jahre zu leben und fühlt sich egal wo er ist, nicht wirklich sicher. Nicht mal in seinem eigenen Heim. 
Dennoch soll eine Information sein Leben noch mehr auf den Kopf stellen, denn er erfährt, dass er einen Sohn hat - Kipp.
Und so beginnt der Kampf darum, Kipp am Leben zu erhalten und zu schützen und gleichzeitig ein Reich aufrecht zu erhalten, damit es sich nicht selbst zerstört.

Das Buch hat viele actionreiche Szenen - einer Tatsache, der man sich auf alle Fälle bewusst sein sollte.

Hinzukommt, dass das Magiesystem im Buch sehr umfangreich ist. Das beginnt schon beim komplexen Gebilde der Farb-Magie, in der Magie hier dargestellt wird.
Die schwächeren Magier können nur eine Farbe wirken, stärkere und damit gefährlichere Magier natürlich mehrere, was manchmal dennoch etwas verwirrend sein kann, wenn der Autor nur noch von Farben spricht.
Nichts desto trotz ein tolles Buch und gut ausgearbeitet. Ein Blick hinein lohnt sich also wirklich.

Ach und die letzte Worte der Vorwarnung - nicht das jemand meint, ich hätte ihn nicht gewarnt.
Das Buch hat einen mächtigen Cliffhanger ;)
 Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt


zur Videorezension geht es wie immer hier entlang


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen