Sonntag, 10. Januar 2016

"Der Wanderer" von Trudi Canavan [Die Magie der tausend Welten Teil 2]


Hallo meine Lieben :)
 
Heute möchte ich euch den zweiten Teil "DER WANDERER" von
"Die Magie der tausend Welten" vorstellen.

Den ersten Teil zeige ich euch hier links noch einmal und rechts den zweiten Teil, um den es in diesem Blogeintrag gehen wird:



Da ich in diesem Blog-Eintrag nicht so sehr auf den ersten Teil eingehen möchte, verlinke ich euch hier noch mal meine Rezension zu Teil 1: Die Begabte von Trudi C.


Kommen wir nun richtig zu 

"DER WANDERER"
von Trudi Canavan
REZENSION

Im zweiten Teil der Reihe geht es wieder hauptsächlich um Riell und um Tyen, die ihre Wege durch die fernen Weiten der Welten fortsetzen.
Wieder geht es um einen fliegenden Wechsel der Geschehnisse. Einziger Verbindungspunkt ist der "Rahn" - der mächtige Herrscher aller Welten.
Inzwischen hat man einen richtigen guten Einblick auf diesen mysteriösen Zauberer erhaschen können und erlebt immer alles aus zwei Seiten.
Zum einen wird Riell von ihm eingeladen, sie in seine Welt zu begleiten. Dabei kommt es zu einem unvorhersehbaren Zwischenfall und Riell landet statt bei ihm, eher in der Wüste.
Dort wird sie von einer Familie aufgelesen, die gerade auf der Durchreise ist. Sie erfährt, dass sie sich "die Fahrenden" nennen und von einer Welt in die nächste reisen können. Kurzerhand erlauben sie es Riell, sich ihnen anzuschließen und so bekommt Riell Gelegenheit andere Welten zu bereisen und natürlich hört sie auch etwas von dem mächtigen "Rahn" den sie selbst aber eher als "den Engel" kennt. Für sie ist es unbegreiflich beide Personen als eine zu sehen und so wehrt sie sich gegen die Ansichten der Leute, bis zum Schluss.
Auf der anderen Seite haben Tyen, der immer noch versucht "Pergama" von einem Buch zurück in eine menschliche Frau zu verwandeln. Bei seinen Reisen zwischen den Welten, um Antworten zu finden, trifft er auf den "Rahn" und beide schließen einen Handel. Der Rahn versucht ihm zu helfen und im Gegenzug schließt sich Tyen den Rebellen an, die den Rahn stürzen wollen.
Eine aufregende, nervenaufreibende Geschichte beginnt, in der Tyen des Öfteren in schwierige Situationen gerät, besonders als die Rebellengruppe einen Anschlag auf den Mann vorbereiten wollen, der ihm helfen will Pergama zurück zu verwandeln. Tyen muss sich entscheiden. Wählt er seinen Freunde oder Pergama, der er ein Versprechen gegeben hat.


Ich muss wirklich sagen, dass mich das Buch von Anfang an begeistert hat.
Wo ich beim ersten Teil noch dachte, dass viele Szenen kürzer gefasst werden könnten, hatte ich im zweiten Band teilweise das Gefühl, dass viel auf einmal geschieht.
Es war wirklich gut ausbalanciert und inzwischen weiß ich wieder, warum Trudi Canavan mich damals mit ihrer "Gilde-der-schwarzen-Magier"-Reihe so begeistern konnte, dass ich anfing Bücher regelrecht zu verschlingen.

Für mich ist Frau Canavan zurück zu ihrer alten Stärke gelangt und inzwischen kann ich den dritten Teil kaum noch erwarten!
Wie wird die Geschichte von Riell und Tyen ausgehen? Wird es für alle Seiten ein Happy End geben? Werden die Rebellen scheitern?
Verdammt viele Fragen, die ich nur zu gerne jetzt schon beantwortet wüsste!

Fazit: Wer eine magische Buchreihe sucht, in denen Zauberer durch andere Welten reisen, in denen Magie ganz anders ist, als in den üblichen Romanen, dann solltet ihr unbedingt zum ersten Band der Reihe greifen, denn hier ist wirklich alles anders, als im ersten Moment gedacht. Auch wenn das erste Buch zu Beginn etwas langatmig ist, steigert sich die Geschichte mit jedem Kapitel weiter.

Von meiner Seite eine eindeutige Leseempfehlung. Ich bin sehr auf den abschließenden Teil gespannt!

eure Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt


Zur Videorezension bitte hier entlang:

.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen