Mittwoch, 3. Februar 2016

Die Saat (The Strain) von Guillermo del Toro


Heute möchte ich euch ein Buchreihe vorstellen, die mir zufällig in einem Buchladen über den Weg gelaufen ist, als ich gerade nach neuen Endzeit-Büchern Ausschau gehalten habe. 

Damals, als ich das erste Buch "Die Saat" in den Händen hielt, wusste ich noch nicht, dass es dazu bereits eine TV-Serie gibt. 
Ich war ziemlich überrascht, dass diese Serie spurlos an mir vorbeigezogen ist, besonders da es schon 2 komplette Staffeln in deutscher Sprache gibt. 

Nachdem ich mich noch etwas über die Buch- und Filmreihe informiert hatte, fiel mir ein Buch ins Auge, dass auch als "Buch zur TV-Serie" ausgeschrieben wurde. 
Als ich es mit der Leseprobe zum ersten Band verglich, stellte ich fest, dass es 1 zu 1 übernommen wurde.
Besser noch! Das Buch "Die Saat The Strain"beinhaltet die komplette Trilogie der Reihe.
Da konnte ich kaum >nein< sagen, besonders weil ich gerade auf der Suche nach neuen Endzeit-Büchern war und es hier mal nicht um nette Funkel-Vampire gehen sollte.

Aber gut, genug der Vorrede,
 kommen wir zur 

Story

Das Buch beginnt damit, dass ein Passagierflugzeug aus Deutschland in New Nork landet.
Statt aber ans Gate zu rollen, bleibt die Maschine unvermittelt nach ihrer Landung stehen. Die Lichter gehen aus und nichts regt sich mehr an Bord.
Das ist der Moment, in dem einer der Hauptprotagonisten auf der Bildfläche erscheint.
Dr. Ephraim Goodweather, der Chef der Seuchenschutzbehörde.
Er betritt mit seiner Assistentin das Flugzeug und muss feststellen, dass alle Passagiere auf den ersten Moment tot erscheinen. Nach näherer Untersuchung erwachen 4 der über 200 Passagiere wieder aus ihrem komatösen Schlaf. Warum und wieso ausgerechnet diese 4 überlebt haben, ist unklar.
Doch das war leider erst der Anfang. 
Nachdem das Seuchenteam sich an die Untersuchung der Leichen macht, verschwinden diese von einer zur anderen Nacht und kehren... als lebende Tote nach hause zurück.
Für die Angehörigen ein ziemlicher Schock und auch für unser Seuchenteam.
Schnell stellt sich heraus, dass diese lebenden Toten einen unaufhörlichen Wunsch nach Blut verspüren und jeder, der sich ihnen nähert oder von ihnen ausgesaugt wird, wird einer von ihnen. 
So bricht in New York nach und nach Chaos aus und das Leben in den Straßen der Stadt, wird zu einem wahren Überlebenskampf.


Fazit des Buches

Gerade im ersten Teil des Buches, hatte ich das Gefühl, die Seiten würden nur so fliegen und ich würde gar nicht mehr aufhören können. Die Geschichte und die Entwicklung waren mitreißend, spannend aufgebaut und natürlich auch unheimlich.
Dazu kam der mysteriöse Aspekt, dass man sich noch nicht erklären konnte, was wirklich geschieht und warum Menschen plötzlich zu Vampiren werden.
Aber je mehr aufgelöst wurde und desto klarer wird, in welcher Größenordnung die Bedrohung anzusehen ist, desto mehr erinnerte mich das Buch an "Buffy" oder an den Film "I am Legend".
Die Gruppe der Kämpfer vergrößert sich und sie ziehen los, um den Vampiren den Gar aus zu machen.
Dabei haben sie ein großes Ziel: Den Tod des Vampirmeisters.

Alles in allem hat mir der Schreibstil ganz gut gefallen. Ich war sogar positiv überrascht, wie ich gestehen muss, denn ich hätte mit einem schwierigerem Schreibstil gerechnet.
Dennoch war etwa ab Seite 400 die Luft etwas raus und man merkte deutlich, dass der Autor schon von vornherein eher den Wunsch verspürt hat, dass alles zu verfilmen. 
Praktisch, wenn man natürlich sowohl Autor als auch Regisseur ist ;)
Nein aber mal im Ernst, wenn ein Buch von vornherein so geschrieben wird, dass es mal die Vorlage für einen Film oder eine ganze Serie darstellen soll, merkt man natürlich, dass es dafür ausgelegt ist.
Ich fand das schon etwas schade, weil es teilweise nicht mehr voranging.
Die Protagonisten werden in eine Schlacht nach der anderen verwickelt, aber es geht weder vor noch zurück. Das finde ich etwas schade. Erst Mitte des zweiten Bandes hatte ich wieder das Gefühl, dass die Handlungen sich ändern.  
Wer also das Buch zur Hand nimmt, sollte sich auf zahlreiche Kampfszenen gefasst machen.


Vergleich Buch zum Film

Nachdem ich das Buch etwa bis zur Hälfte gelesen habe, wollte ich einen Blick in die Serie hineinwerfen. Wie bereits erwähnt, gibt es inzwischen 2 komplette Staffeln, die auch schon in Deutschland erschienen sind. An Staffel 3 wird gerade gearbeitet.
Wer die Staffeln gerne ansehen will, sollte sich auf viel Blut, Kämpfe und natürlich Vampire als Monster gefasst machen. Durch die Verbildlichung der Serie, wurde mir auch erst bewusst, wie scheußlich die Vampire in den Büchern selbst auch aussehen müssen. Es war unheimlich die Beschreibung zu lesen, aber noch unheimlicher es dann in Farbe zu sehen.
Dennoch konnte die Serie mich für sich gewinnen, auch wenn die ersten beiden Staffeln noch nicht einmal das erste Band vollständig darstellen. Die Serie wurde sehr detailreich umgesetzt und gerade deshalb liebe ich sie wohl jetzt schon, weil einfach nicht die Hälfte weggelassen wurde.
Ich bin gespannt, wie es in der Serie selbst weitergeht, auch wenn ich durch das Buch den Ausgang der Geschichte bereits kenne. Aber das heißt ja nicht immer etwas, denn es kommt ja oft vor, dass Serie und Buch sich im Laufe der Handlung dann doch noch mal ändern. 
Sind wir also gespannt, wie es weitergeht :)


Soo ich hoffe, ich konnte euch damit einen guten Überblick über die Buchreihe und die Serie verschaffen.
Ich habe mir große Mühe gegeben niemanden zu spoilern und hoffe auch, dass mir das gelungen ist :)
Bis bald

eure Nickypaula


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen