Freitag, 13. Mai 2016

Call of Crows - Entfesselt



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Entfesselt ist der erste Band der Call of Crows-Reihe, die sich mit nordischen Götter und Wesen beschäftigt. Wer keine guten Vorkenntnisse in diesen mythologischen Bereich hat, dem empfehle ich vorher sich etwas zu belesen. Ich selbst hatte einige Schwierigkeiten durchzublicken.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Spätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mit ansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt...
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Das Cover und auch der Schriftzug (der aufgestampft wurde) passen gut ins Bild.
Das Bild ist ansprechend und weißt bereits auf eine Geschichte hin, die Fantasy-Elemente enthält. Da es ein Piper-Cover ist, passt es auch gut zu den anderen Bänden von G. A. Aiken und fiel mir gerade deshalb auch sehr ins Auge.
Alles in allem ein schönes Motiv. Am Cover kann man nicht meckern :)



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Und damit kommen wir zum nicht ganz angenehmen Teil…
Als ich das Buch in den Händen hielt, war ich noch Feuer und Flamme für den Inhalt. Die ersten 2 oder 3 Kapitel fand ich auch noch sehr spannend und sie machten Lust auf mehr.
Doch leider hielt dieses Gefühl nicht lange an. Je mehr ich las, desto mehr musste ich andere Hilfsmittel nutzen, um sich auf die ganzen Rassen einstellen zu können.
Ich mag es nicht, keine Ahnung von etwas zu haben und da G.A.Aiken so gut wie nichts wirklich erklärt hat und die Protagonstin, wie den Leser im Dunkeln gelassen hat, war es für mich schwer, dort durchzusehen.
Die ersten 200 Seiten waren Schlag auf Schlag. Aber danach hatte ich das Gefühl, dass es mich irgendwie nur noch ermüdete. Keine wirkliche Charakterentwicklung, alle waren nur extrem in irgendwelchen Dingen und hatten keine richtigen Tiefen in ihrem Wesen.
Die Protagonistin, die die Crows zum Beginn des Buches wählte, hatte irgendwie keine Lust sich auf ihren neugewählten Weg einzulassen. Hinzu kommen dann noch Charaktere, die teilweise nur schreien, permanent glauben sie müssten sterben und natürlich auch noch der super tolle Typ - der leider Minderwertigkeitskomplexe hatte.
Auch wenn das vielleicht nicht Sooo toll klingt, war Vig der einzige, der mir irgendwie nach einer echten Person vorkam. Der Rest kann nie und nimmer vom Charakter so existieren… SOOO extrem, ist hoffentlich niemand und wenn doch, sind die Personen ja zum Glück schon in der Psychiatrie - denn dort wohnen unsere Charaktere im Buch wirklich ;)
Alles in allem mochte ich irgendwie nur den Hund, was schade ist, da die Geschichte viel Potenzial aufweist.
Leider das für mich schwächstes Buch von G.A.Aiken. Ich weiß auch noch nicht, ob ich Band 2 je lesen werde. Im Moment hab ich dazu keine Lust.
Positiv ist aber, dass sie sich ihrem Stil treu geblieben ist, was das Schreiben anging. Auch der Witz war der Gleiche, doch da ich ständig mitten drin Googeln musste und mir nur dachte… WARUM?!... konnte ich es diesmal nicht so richtig genießen.
Schade, hätte ich mehr Vorkenntnisse von den nordischen Göttern gehabt, hätte es mir sehr wahrscheinlich mehr Spaß gemacht.
Daher mein Tipp: belest euch vorher etwas :) dann könnt ihr es anders als ich genießen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
allen Fantasy-Erotik-Fans und Fans von nordischen Göttergeschichten.
Erst ab 14 Jahre geeignet.

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen