Mittwoch, 4. Mai 2016

Die Welle meines Lebens von Clay Marzo




~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich liebe Wasser und manchmal fühle ich mich wie ein Fisch, zudem interessiere ich mich schon lange für das Thema Autismus und Asperger und was  liegt da näher als ein Buch über einen unter Asperger leidenden Surfer zu lesen? Daher war das Buch "Die Welle meines Lebens" vom Sorriso-Verlag genau das richtige. Und falls ihr noch nie etwas von der Surflegende Clay Marzo gehört habt, schmälert das das Leseerlebnis nicht im Geringsten, ich kannte ihn vorher nämlich auch nicht.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Auf rund 300 Seiten wird uns das Leben des weltberühmten und real existierenden Surfers Clay Marzo erzählt. Dabei beginnt man so ziemlich am Anfang, nämlich seiner Geburt. Man begleitet Clay quasi sein ganzes Leben über, erfährt, dass er schon mit wenigen Monaten schwimmen lernte, dass er starke Konzentrationsschwierigkeiten in der Schule hat, sich aber wiederum perfekt auf einige wenige Themen, wie das Surfen, Geschichten schreiben oder ähnliches fokussieren kann.
Später wird er zu einem Weltklasse Surfer (auch wenn er Probleme mit Wettkämpfen hat), hat Freunde, eine Beziehung und schafft es auch trotz seiner sozialen Schwierigkeiten, die das Aspergersyndrom mit sich bringt, einen Sponsoren zu finden.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Das Cover ist typisch für den Verlag größtenteils weiß, der Buchtitel in Ozeanblau gehalten und in der Mitte des Covers sieht man Clay, wie er auf einer Welle surft. Sehr passend für den Inhalt und auch die Stichpunkte  "Meine Diagnose: Asperger; Meine Gabe: Surfen; Mein Zuhause: der Ozean" fassen das Buch sehr gut zusammen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich habe durch dieses Buch nicht nur einen wahnsinnig authentischen Eindruck vom Aspergersyndrom bekommen, sondern auch gleich noch etwas zum Thema surfen gelernt. Das ist nicht unbedingt ausschlaggebend für das Buch, aber ein interessanter Bonus. Zudem gibt es immer wieder Gedankeneinschübe von Clay, die einem die Krankheit gut rüberbringen und verständlich machen. Und Clays Liebe zum Meer kann man nach diesem Buch auch voll und ganz nachvollziehen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wer sich gern mit dem Thema Asperger beschäftigen möchte und dies nicht nur durch ein klinisches Medizinbuch, sondern wissen möchte, wie man wirklich damit lebt, umgeht und was Menschen mit Asperger und indirekt betroffene Leute denken, der kann sich gern mit diesem Buch selbst einen Einblick zum Thema verschaffen. Ich bin auf jeden Fall um einige Erfahrungen reicher danach.

Simone
von Nickypaulas Bücherwelt


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen