Sonntag, 26. Juni 2016

Tausend Nächte aus Sand und Feuer



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Dieses Buch ist ein Einzelband und der erste Band, den ich von Mrs. Johnston gelesen habe. Das Ganze ist wie ein Märchen geschrieben, warum es nicht verwunderlich ist, dass bis auf Lo-Melkhinn niemand einen Namen erhält - auch die Protagonistin nicht.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird...
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wirklich ein traumhaftes Cover vom Cbt Verlag, das zum Träumen einlädt!
Ich liebe es! Besonders mit dem Palast im Hintergrund und den Sternen!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich hatte ja bereits viele Meinungen gelesen und gehört und wollte mir unbedingt selbst ein Bild von dem Buch machen, besonders, da es viele geteilte Meinungen gab.
Also hab ich die liebe SusieDelMa gefragt und wir haben es gemeinsam gelesen und uns nach bestimmten Abschnitten immer wieder darüber unterhalten.
Der Anfang war eigentlich wirklich schön. Klar war es verstörend, dass niemand wirklich einen Namen bekommen hat. Das war ich von Büchern nicht gewohnt, aber nach Rücksprache mit einer Freundin, die mir sagte, dass das oft bei einem Märchen so ist, hab ich mich auch nicht weiter daran gestört. Letztlich bricht es der Story keinen Fingernagel ab und irgendwie ist es ja auch toll, mal etwas vollkommen anderes zu lesen : )
Eben ein Fakt, der das Buch besonders gemacht hat.
Das Problem für mich war nur der mittlere Teil, wo irgendwie wenig geschehen ist. Ich hätte es lieber gehabt, man hätte den Alltag entweder mehr ausgeschrieben oder eingekürzt. Ich mag ruhige Bücher, aber für mich war es keine passende Länge. Am Ende ging dann irgendwie wieder alles Schlag auf Schlag und das in wenigen Seiten. Das kam mir dann zu plötzlich und etwas zu zurechtgefeilt vor.
Aber die eigentliche Idee des Buches, fand ich magisch, märchenhaft und schön.
Ich fand nur, man hätte noch etwas mehr daraus machen können :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Alles in allem ein ruhiges, wenn auch schönes Märchen.
Trotzdem fand ich es schade, dass in der Mitte des Buches kein wirklicher Höhepunkt stattfand. Wenn dort noch etwas mehr geschehen wäre, hätte es mir noch einen Ticken besser gefallen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ab 14 Jahre, einfach wegen dem Verständnis der Geschichte.
Das Buch zeigt dem Leser eine völlig andere, als die deutsche Kultur, daher würde ich das Buch auch jedem empfehlen, der einfach mal Lust auf etwas anderes hat und sich wegträumen möchte : )

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen