Mittwoch, 8. Juni 2016

Young World nach dem Ende



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Nach dem Ende ist der zweite Band der Young World Reihe.
Es empfiehlt sich diese Reihe in Reihenfolge zu lesen, da die Geschichte aufeinander aufbaut : )

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Nachdem eine mysteriöse Krankheit alle Erwachsenen ausgelöscht hat, übernehmen Teenager das Kommando. In Manhattan organisieren sie sich in Clans. Donna und Jeff vom Washington Square Clan wagen sich auf die riskante Suche nach einem Gegenmittel. Gerade als sie zusammen mit einigen Freunden an ein Antiserum gelangen, wird die Clique getrennt. Jeff kehrt nach New York zurück, während es Donna nach England verschlägt. Dort wird sie vom britischen Geheimdienst immer wieder zu den Ereignissen kurz vor der Krise befragt. Und erst fast zu spät begreift sie: dort wo Jefferson ist, mitten in New York, liegt der Schlüssel zu einer noch viel größeren Bedrohung, als die Krankheit es jemals war.
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Der zweite Band erinnert stark an den ersten. Nur der farbliche Unterschied ist deutlich und passt damit perfekt zum Vorgänger.
Ich finde die Farben und das Coverbild gut ausgewählt. Es verrät die richtige Stimmung, die aktuell in New York herrscht.
Perfekt eingefangen! Das Cover erhält von mir volle Punktzahl!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Bewegend!
Dieses Buch hat in mir ein totales Hoch und Tief ausgelöst, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.
Es war eine absolute Berg- und Talfahrt!
Also wer auf so etwas steht, sollte unbedingt einen Blick hineinwagen xD
Am Anfang war ich sehr gespannt, wie es bei Donna und Jeff weitergeht. Immerhin endet der erste Band mit einem >Cliffhanger<, auch wenn ich am Anfang nicht mal wusste, dass es einen zweiten Band geben wird. Für mich hätte der erste Band auch so offen gehalten, enden können.
Nichtsdestotrotz freue ich mich, dass die Geschichte weiterging, weil sie viel Potenzial hat.
Zum einen ist es sehr bewegend, weil alle Charaktere irgendwo irgendwen schon verloren haben. Das lässt sich bei so einem Virus auch nicht vermeiden. Zum anderen hat man natürlich auch jene, die sich zusammen gerottet haben und es ist klar, dass Einzelgänger keine Überlebenschance besitzen.
Ich fand es überaus faszinierend, wie sich Jeff seinen Weg  freikämpft und trotzdem nicht an Charakter verliert. Er bleibt sich selbst treu und das muss ich ihm hoch anrechnen.
Anders sieht es bei Donna aus, die ich zuerst interessant fand, aber ihre Story und ihr Wesen werden mir irgendwie immer unsympathischer. Ich weiß nicht, woran es liegt. Mit Jeff zusammen fand ich sie spitze, aber allein? Eher ermüdend.
Das war auch eigentlich der einzige Punkt, den ich hier zu meckern habe, denn ich werde gerne überrascht und leide oft mit den Charakteren mit.
Aus diesem Grund ein Daumen nach oben!
Ach und was ich noch erwähnen sollte:
Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt. Was sich vielleicht auch an der Beschreibung erklärt, weil wir sonst nicht wüssten, wie es mit Donna weitergeht : )
Alles in allem eine tolle Fortsetzung. Ich freue mich auf Teil 3!
PS: Wer noch mehr lesen will, sollte unbedingt meine Videorezension ansehen : )

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Dieses Buch war etwas schwächer, als Band 1, was aber auch nur daran liegen kann, dass ich Donnas Teil der Geschichte jetzt nicht so packend fand.
Trotzdem ist dieses Buch eine Leseempfehlung an all jene, die Dystopien lieben!


~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Jugendlichen und Erwachsenen, die gerne eine neue Reihe entdecken wollen. Außerdem jenen Lesern, die natürlich das erste Band gelesen haben : )

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen