Donnerstag, 25. August 2016

George Alex Gino



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich habe bisher noch kein Buch über oder mit Transgenderpersonen gelesen und habe somit thematisch keine Vergleichsmöglichkeiten. Mein Freundeskreis ist jedoch recht bunt, daher hat es mich schon länger gereizt solch ein Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht, denn es war wirklich eine schöne Erfahrung.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Die Geschichte dreht sich um den jungen George, der sich allerdings lieber Melissa nennt und generell mehr als Mädchen fühlt. Er traut sich aber nicht, dies jemandem zu sagen und trägt dieses Geheimnis schweren Herzens mit sich herum. In der Schule möchte Melissa gern an der Schulaufführung teilnehmen ..... als weiblicher Hauptcharakter. Dies weis nur ihre beste Freundin, wie die Lehrer darauf reagieren und Melissas Mutter, Bruder und überhaupt ihr ganzes Umfeld generell auf sie reagieren, das ist neben Melissas Gedanken das wichtigste am ganzen Roman.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Die bunten Buchstaben auf dem Cover stellen für mich zum einen Melissas Kindlichkeit das, denn sie ist ja auch noch win Kind, gleichzeitig denke ich an die Regenbogenfahne und somit an die wunderbare Vielfalt des Menschen 😃
Außerdem fällt auf, dass der Titel George lautet, im Buch wird dies aber nur zu Anfang erwähnt und danach ist nur noch von Melissa die Rede.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Und genau DAS ist das erste was mir ganz besonders positiv an der Geschichte auffiel. Den ich finde es sehr wichtig und eine unbedingt Form von Respekt, jeden mit dem Namen und Geschlecht anzusprechen, wie es der jenige gern wünscht. Darauf achte ich auch in meinem Umfeld sehr.
Melissas Gedanken und Gefühle sind sehr gut und verständlich beschrieben und auch passend für einen Heranwachsenden. Das war für den Lesefluss sehr angenehm und generell ist das Buch auch nicht besonders schwer oder umständlich geschrieben. Manchmal liegt die Lösung in der Einfachheit, wie hier. Auch die Handlung beschränkt sich quasi auf die Schulaufführung, und beginnt und endet quasi mit diesem Rahmen. Ich fand die verschiedenen Reaktionen im Buch sehr schön und real, bin aber froh, dass ich keinen Charakter danach abgrundtief hassen musste :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Es ist sehr schön und erfrischend diesen Roman zu lesen. Die Einfachheit des Stils steht für mich wunderbar im Kontrast und Ausgleich zu solch einem schweren Thema und wurde von Alex Gino einwandfrei umgesetzt. Ein tolles Buch über ein junges Transgendermädchen :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wenn man sich mit Transgenderpersonen noch nicht auskennt oder mit dem Thema generell, ist das bei dieser Geschichte kein Problem, denn auch Melissa (George) muss sich erst damit zurechtfinden. Für alle kleinen Experten da draußen wartet mit "George" eine schöne Geschichte, die man sogar fix zwischendurch lesen kann, ob Jung oder Alt, das spielt hier gar keine Rolle. Zusammen sind wir sowieso alle bunt ;D

5 von 5 Herzen

Simone
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen