Mittwoch, 26. Oktober 2016

Die Geheimnisse der Alaburg



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Die Geheimnisse der Alaburg ist der erste Teil der Farbseher Saga. Band 2 ist kürzlich im September erschienen :)
Außerdem preisen viele dieses Buch als »Hobbit«-Verschnitt an. Dessen Meinung bin ich jedoch nicht. Was GUT ist, denn Tolkien schreibt in meinen Augen eher Fantasyliteratur für Erwachsene - alleine vom Schreibstil her.
>Die Farbseher Saga< ist jedoch auch etwas für jugendliche Leser, die gerne in Fantasywelten abtauchen :)
Aber gut, nun zur eigentlichen Rezension:

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
In diesem Buch geht es um Leik, der gerade 16 Jahre alt ist und dessen gesamte Welt plötzlich Kopf steht. Plötzlich entscheidet sein Tun über den Untergang der Welt, denn nur er kann die Farben der Zauberei richtig einsetzen - oder soll es zumindest einmal können. Er wird also in eine Welt voller Magie gerissen, in der er Freunde findet, die ihm fortan bei seinem schwierigen Vorhaben begleiten.
Wird es ihm gelingen oder wird er scheitern?

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ein schönes Cover, das perfekt zum Inhalt des Buches passt. Von mir volle Sterne :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wer Harry Potter, das Magisterium oder die Mythos Academy mochte, wird dieses Buch lieben!
Wir werden vom Autor in eine Welt voller Magie gerissen, in der ein junger Protagonist sich beweisen muss und Freunde fürs Leben findet.
Dabei muss er lernen seine Fähigkeiten richtig einzusetzen und natürlich auch, sich von ihnen nicht verleiten zu lassen.
Wir steigen in der Geschichte erst einmal ruhig ein. Leik, der für einen Jäger arbeitet, verkauft Felle auf dem Markt. So lernen wir erst einmal Leik kennen und beginnen uns gut in ihn hineinzufühlen.
Kurz darauf überwerfen sich die Ereignisse und die Geschichte kommt richtig in Fahrt :) Natürlich sind viele Fantasy-Sachen nicht mehr so neu, aber ich finde, dass der Autor seine ganz eigene Story daraus gezaubert hat. Sein Schreibstil ist flüssig und daher auch wirklich gut im Jugenbuchbereich angesetzt. An manchen Stellen waren es ein bisschen viel Beschreibungen, die für mich persönlich bei einem Jugendbuch nicht hätten sein müssen, aber wirklich störend fand ich es nicht. Die Charaktere und die Vielzahl an verschiedenen Wesen waren wirklich interessant und wirkten gut ausgewählt. Ich habe Leik auch sehr ins Herz geschlossen und bin wirklich froh, über eine Freundin auf die Bücher aufmerksam geworden zu sein. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die zum Glück schon draußen ist :)
Ach und bevor ich es vergesse: Es gibt innerhalb des Buches eine Liebesgeschichte. Ich fand es in diesem Buch passend, auch wenn ich selbst keinen großen Wert auf diesen Teil der Story gelegt habe, verstehe ich, warum er ein fester Teil des Handlungsstranges war :)
Zum Schluss sei zu sagen: Zuerst mag man denken, es ist wie Harry Potter, Magisterium und co. Aber das stimmt nicht.
Der Autor hat eine ganz eigene Welt um Leik herum geschaffen und wenn ich das Jahr noch etwas Zeit habe, werde ich sicher Teil 2 noch nachschieben :)
Auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir!
Band 2 >Die Legenden der Alaburg< ist ebenso als Taschenbuch erschienen. Die Reihe wird wahrscheinlich 4 Bände umfassen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Großartige Fantasygeschichte, die sich schnell weglesen lässt!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allen Fantasyliebhabern ab 14 Jahren :)

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen