Mittwoch, 5. Oktober 2016

GoodDreams Claudia Pietschmann



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
GoodDreams ist ein Einzelband von Claudia Pietschmann und
mein erstes Buch von ihr :)
Außerdem ist das Buch auch als Hörbuch erschienen.
Die Zielgruppe sind 12 - 16 Jährige, doch es kann auch getrost von Älteren gelesen werden :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Leah will nicht mehr träumen. Sie hat Angst, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika ist Profiträumer und verdiente mit seinen Träumen Geld. Geld, das sie dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erhält Mika die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei Jugendliche antreten. Das Problem: Mika leidet an Schlafstörungen. Die einzige Chance ist Leah. Die muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannten aufbrechen.
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ehrlich gesagt, hat das Cover selbst mich jetzt nicht so angesprochen. Doch das Buch wurde mir von zwei Freunden empfohlen, die selbst in die Welt von GoodDreams eingetaucht sind. Aus diesem Grund habe ich mich für das Buch entschieden. Als Cover hätte ich jedoch ein Blick in eine Traumwelt spannender gefunden. Nichts desto trotz ist die Idee dahinter erkennbar, auch wenn es mich zuerst nur an eine Diskokugel erinnert hat :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich hab das Buch aus zwei Perspektiven betrachtet, um es optimal bewerten zu können. Die erste, mit der ich beginnen möchte, ist die, dass man noch nie ein Buch gelesen hat, dass in diese Richtung geht. Die Zweite wird sich dann natürlich darum drehen, dass mir diverse Bücher die Ähnlichkeiten aufweisen, bekannt sind :)
Fangen wir aber erst mal damit an:
Für jemanden, der eine solche Geschichte noch nie gelesen hat, wird dieses Buch viele Erfahrungen und Überraschungen bereithalten. Leah als erst schwache Protagonistin, entwickelt sich hervorragend und steht für ihre Familie ein. Sie ist bereit, sich ihren Ängsten zu stellen und hat zum Glück ihren Bruder und auch einen Freund, der ihr die nötige "Starthilfe" gibt. Auf ihrer Reise begegnet sie vielen Leuten, erlebt aber auch Situationen, die teilweise schon einen Schlag in den Magen verursachen können. Außerdem gibt es nicht nur in der Traumwelt Probleme, sondern auch in der realen Welt, was Leah einfach sympathischer macht. Ich habe ihren Dad sehr ins Herz geschlossen :) Aber auch ihr Bruder Mika ist zu verstehen, denn es ist nicht einfach die komplette Familie zu ernähren.
Das System in der Welt ist recht simpel. Mit Likes kannst du Essen und Medikamente bezahlen. Bekommst du keine oder zu wenige, dann musst du Hungern oder mit ansehen, wie geliebte Menschen sterben. Die ganze Welt hat sich wirklich zu etwas entwickelt, in dem ich nicht leben möchte. Leah hat es also nicht leicht und während sie versucht ihre Ängste zu überwinden und für ihre Familie da zu sein, wird der Leser immer mehr in die Geschichte hineingezogen. Es ist ein locker, leichter Schreibstil, der natürlich auch jugendliche Sprache verwendet, da die Charaktere fast ausschließlich in diese Altersklasse fallen. Wenn ich solch ein Buch das erste Mal gelesen hätte, wäre ich wirklich beeindruckt gewesen und hätte 4,5 Sterne vergeben. Es gab nur hin und wieder Situationen, die ich etwas langatmig fand. Aber alles in allem eine schöne Story, die sich zu lesen lohnt.
Aber gut… Kommen wir zur zweiten Perspektive.
Inzwischen habe ich einige Bücher gelesen, in denen ähnliche Themen eine Rolle spielen, bzw. dem gleichen Schema folgen.
Ich hatte gehofft, durch den spannenden Klappentext und die Empfehlungen irgendwie etwas Neues zu entdecken. Etwas anderes.
Aber viele Dinge, die hier geschehen, erinnerten mich gleich wieder an ein anderes Werk und daher kam wenig so überraschend, wie es gedacht war.
Dennoch eine tolle Geschichte, mit einer liebenswerten Protagonisten und ausgebauten Nebenfiguren. Das Buch ist hübsch anzusehen und enthält für diejenigen, die so etwas noch gar nicht gelesen haben, viele neue AH-Momente :)
Ich werde es daher auf jeden Fall weiterempfehlen können, auch wenn es mich nicht absolut vom Hocker gehauen hat.
PS: Falls sich jemand über die 4 von 5 Sterne wundert.
Ich selbst hätte dem Buch 3,5 Sterne gegeben, da ich aber auch weiß, wie es mir gegangen wäre, wenn ich noch nichts in die Richtung gelesen hätte, wusste ich, dass meine Bewertung dann höher ausgefallen wäre (4,5 Sterne)
Aus diesem Grund habe ich mich für die goldene Mitte entschieden :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Abenteuerreich!
Wer so eine Story noch nicht kennt, wird sie mögen!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allen Jugendlichen ab 12 Jahre :)

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen