Montag, 17. Oktober 2016

Partials 1 Aufbruch Dan Wells



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
TÖTET UNS ALLE ist der Sammelband der kompletten Partials-Saga von Dawn Wells.
Band 1 - Aufbruch - ist nicht nur als Taschenbuch erschienen, sondern auch für die Hörbuchfreunde als Hörbuch beim >Der Hörverlag<
In diesem Blogbeitrag möchte ich NUR auf das Buch AUFBRUCH eingehen. Also den ersten Teil der Saga.
Eine zusammenfassende Rezension zum kompletten Sammelband erfolgt später noch.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern …
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Einzelband: Find ich großartig! Die Reihe hat einen tollen Wiedererkennungswert zueinander.
Sammelband: Ich hab erst gestutzt, als ich das Cover des Sammelbandes sah. Das Cover ähnelt sehr der >Serienkiller< Reihe, die ich jedoch nicht kenne. Daher musste ich beim Sammelband zweimal hinschauen, um welche Reihe es geht. Nichts desto trotz ein schönes Cover, obwohl ich mir eher was im Stile der einzelnen Bände gewünscht hätte :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Eine coole Dystopie, die interessante Ansätze besitzt.
Der Schreibstil war wirklich großartig! Ich konnte mich sofort in die Geschichte fallen lassen und obwohl ich oft Probleme mit Büchern habe, in denen Kinder oder Babys leiden, war das hier nicht der Fall. Das liegt wohl auch einfach daran, dass ich es emotional aus der Ferne betrachtet habe und da dort seit 11 Jahren kein Kind mehr überlebt hat, ließ ich es von Beginn an auch nicht an mich ran.
Ich denke aber, dass es auch anderen Müttern so gehen wird, wie mir. Der Schreibstil ist spitze und der Autor steigert sich auch nicht in Details hinein. Außerdem mochte ich die Protagonistin Kira sehr. Sie ist ERST 16 Jahre, aber schon enorm erwachsen. Man merkt ihr ihre Jugend überhaupt nicht an. Sie kam mir von Anfang an wie eine reife, junge Frau vor, die natürlich auch schon viel erlebt hat. Aber dennoch, sie ist stark, mutig und bereit viel für die Menschheit zu riskieren.
Ganz umgehauen haben mich die Partials jedoch nicht. Irgendwie kann ich wahrscheinlich auch an ihnen keine wahren Bestien erkennen. Das war von Beginn an so und hat sich auch im Laufe des Buches nicht verändert.
Irgendwie war die Story trotz des guten Schreibstils aber sehr vorhersehbar. Es gab keinen Moment wo ich dachte - Oh echt jetzt? Selbst als ein Geheimnis über eine Person gelüftet wurde - die ich aus Spoilergefahr hier nicht mit Namen nenne - hab ich es irgendwie schon geahnt. Fragt mich nicht, aber ich als Autorin hätte es wohl an dieser Stelle genauso mit diesem Charakter gehandhabt.
Ich bin gespannt, was Band 2 und 3 noch bereit halten und was sie Neues bringen. Irgendwie ist fast alles nach Band 1 aufgelöst - zumindest gefühlt. Natürlich gibt es noch hier und da ein paar Punkte und ich ahne auch schon, welchen Verlauf die Story nehmen wird, aber alles in allem hätte das Buch auch mit Band 1 enden können und einfach ein offenes Ende erhalten können. Zumindest für jemanden wie mich. Trotzallem werde ich weiterlesen und sehen, ob meine Vermutungen alle zutreffen :) Abwarten.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Schöne Dystopie, aber etwas zu vorhersehbar.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Allen eigentlich ab 14 Jahren. Ich fand es jetzt nicht zu brutal oder blutig. Dan Wells hat hier wirklich eine Reihe geschaffen, die auch jugendliche Leser genießen können :)

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen