Samstag, 10. Dezember 2016

Elenas Rabe A. L. Kahnau



~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Elenas Rabe ist der erste wirkliche Fantasyroman von Lena Kahnau, die mich bereits mit ihrer X-Reihe begeistern konnte. Ihre beiden Liebesromane stehen noch auf meiner Leseliste, sind aber für 2017 vorgemerkt :)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich will hier besser nicht zu viel verraten, daher werde ich euch den Klappentext hier mal einfügen:
Drei Dinge sind es, die Elena seit frühesten Kindertagen von ihren Eltern eingeprägt bekommt:
Tugend, Fleiß und vor allem Hilfsbereitschaft.
Doch dann trifft sie auf den skurrilen Corvid, der ihr offenbart, dass nichts so ist, wie es scheint und ihr eine Welt voller fantastischer Wesen vorstellt.
Elena gerät in einen Strudel aus Abenteuern, Mythen und Ungeheuerlichkeiten und der einzige Weg zurück führt durch den Goldenen Bogen, der erst dann erscheint, wenn sie es schafft, einen Krieg zu gewinnen, der nicht ihr eigener ist.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ein wirklich tolles Cover! Und erst das HARDCOVER!
Es ist wirklich umwerfend, ob mit Schutzumschlag oder ohne. Für die Gestaltung gibt es volle Punkte!

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Auch bei diesem Buch konnte mich Lena von Anfang an in ihren Bann ziehen.
Unsere Protagonistin Elena ist wirklich das liebe Mädchen von neben an, die immer für andere da ist und auch so erzogen wurde. Ich habe sie von Beginn an ins Herz geschlossen. Vielleicht auch, weil ich sie mir so gut vorstellen konnte, da ich früher auch eine so aufopfernde Freundin kannte. Sie ist einfach liebenswert und so ist es kein Wunder, dass sie auch ein großes Herz für verletzte Tiere hat.
Und so beginnt dann auch der Einstieg der Geschichte. Nachdem Elena einen Raben gefunden hat und den Weg in eine Tierpraxis auf sich genommen hat, lernt man ihre Gutmütigkeit bereits im vollen Umfang kennen. Danach kommen auch schon ihre Eltern dazu, die mich selbst wohl auch in den Wahnsinn treiben würden. Das war der erste Punkt, wo ich echt Mitleid mit ihr hatte, aber auch die Sicht der Eltern bis zu einem gewissen Grad verstanden habe. Irgendwie gibt diese familäre Bild einfach noch einen besseren Rundumblick auf unsere Protagonisten. Zum Schluss wird unsere Ansicht von ihr noch durch ihr Verhalten gegenüber ihren Freundinnen verfeinert. Doch hierzu will ich jetzt nicht zu viel verraten.
Auf was ich hinaus will: Elena ist ein toller Charakter und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Als dann noch diverse - außergewöhnliche - Probleme hinzukommen, nimmt die Geschichte auch schnell Fahrt auf und wird durch den sanften, angenehmen Schreibstil zu einem wahren Genuss. Die ca. 360 Seiten haben sich weggelesen wie nichts!
Als dann auch noch Corvid hinzukommt ;) wird die Story für mich perfekt. Er bringt die richtige Würze hinein.
Das Buch ist abenteuerreich, spannend und toll erzählt!
Es wurde eine ganz eigene Welt erschaffen, die aber auch Wiederkennungswert mit einem Märchen hatte, womit ich zu Beginn wirklich nicht gerechnet hätte.
 Dieser Aspekt der Geschichte hat mich auch sehr positiv überrascht!
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall jedem nahe legen, der gerne gute Fantasybücher liest und sich auch gern im Jugendgenre umsieht.
Ein perfekter Mix für alle Leser. Ich würde das Buch auch schon ab 12 Jahren empfehlen.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Großartige Idee und toll umgesetzt!

Nicky
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen