Dienstag, 10. Januar 2017

Angelfall - Tage der Dunkelheit



 
~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Tage der Dunkelheit ist der zweite Band der Angel Fall Trilogie von Susan Ee.
Die Altersbeschränkung in diesem Band bewegt sich auch bei 10 Jahren.
Wer den ersten Band noch nicht kennt, sollte auch diese Rezension nicht lesen, da der zweite Band auf dem ersten Aufbaut und somit gespoilert wird.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?
(Amazon)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Das Cover hat mir sehr gefallen und es lässt auch leicht den Inhalt deuten. Es wirft jedoch auch viele Fragen auf, wodurch die Leselust nur noch mehr angeregt wird.
Das Bild passt perfekt zum ersten Band und ich bin schon auf den letzten Band sehr gespannt.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich habe auf dieses Buch sehnsüchtig seit dem ersten Band gewartet und war schon kurz davor, ihn mir in Englisch zu kaufen. Es hat auch nur eine Nacht gedauert, bis ich dieses Buch fertig verschlungen habe. Man kann dieses Buch einfach nicht weglegen.
Die Protagonistin Penryn wird durch ein Ereignis dazu gezwungen, eine aufregende Suche nach ihrer Schwester zu starten. Dieses Mal geht sie jedoch ohne Raffe auf die Reise, da dieser am Ende des ersten Bandes in dem Glauben gegangen ist, das Penryn in seinen Armen gestorben ist. Werden sich Raffe und Penryn wiederfinden?
Penryn hat jedoch noch einen Helfer: Raffes Schwert. Sie muss lernen mit dem Schwert umzugehen und muss es gleichzeitig unter witzigen Methoden beschützen.
Wird sie eine Beziehung zu dem Schwert aufbauen können oder muss sie es auf der Suche nach ihrer Schwester zurück lassen?
In diesem Band fiebert der Leser bei jeder Seite mit der Protagonistin mit und überdenkt währenddessen, ob man die gleichen Entscheidungen in der jeweiligen Situation getroffen hätte. An einigen Stellen wünscht man sich eine andere Reaktion, um das Glück von Penryn und Raffe voran zu treiben und wartet dann gespannt auf die nächste Stelle.

Fazit:
Ich will mehr *_*

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich würde das Buch allen empfehlen, die Band 1 geliebt haben aber auch für Fantasy-Fans gibt es hier viel zu verschlingen. Wer eher in Richtung Dystopie geht, kommt auch auf seine Kosten.

Peggy
von Nickypaulas Bücherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen